probeubersetzungen

Transkription

Einfache Transkription: Bei der einfachen Transkription kann zwischen einer geglätteten und einer nicht geglätteten Transkription unterschieden werden. Das bedeutet, man erhält eine wörtliche Abschrift, die entweder mit oder ohne Verzögerunsgworten, Wiederholungen und Anpassungen an die deutsche Schriftsprache erfolgt.

Beispiel (geglättet):
Der Weg führte uns dann in den Süden, also weiter durch die Berge. Es war dann eigentlich egal, wo wir anhielten, denn wir waren jedes Mal total begeistert von dem Panorama, das sich vor uns erstreckte.

Beispiel (nicht geglättet):
Ähm der der Weg führte uns also dann in den Süden, ne, äh also weiter durch die Berge. Ähm es war dann eigentlich ähm egal, wo wir, naja, anhielten, denn ähm wir waren jedes Mal also total begeistert von dem Panorama, das sich uns äh äh vor uns erstreckte, ne.

Nach Transkriptionsregeln: Wenn die Transkription nach den Regeln von Dresing & Pehl vorgenommen wird, dann werden Intonation, non-verbale Äußerungen, sekundengenaue Pausen gekennzeichnet und Time-Codes verwendet. In der vereinfachten Transkription nach Regeln werden Verzögerungsworte, Wortdoppelungen und Wortabbrüche weggelassen, bei der erweiterten Transkription nach Regeln werden diese hingegen dokumentiert.

Beispiel (vereinfacht):
(seufzt) (räuspert sich) Der Weg führte uns (…) dann in den SÜDEN, also weiter durch die Berge. Es war dann eigentlich egal (lacht), wo wir (…) anhielten, denn wir waren jedes Mal TOTAL begeistert von dem Panorama, das sich vor uns erstreckte. #00:01:17#

Beispiel ( erweitert):
(seufzt) (räuspert sich) Der Weg führte uns also, ne, dann in den Nor/SÜDEN, ne, also weiter durch (.) die Berge. (I: Ah, mhm.) Es war dann eigentlich egal (lacht), wo wir äh (..) anhielten, denn wir waren jedes Mal äh äh TOTAL begeistert von dem WUNDERschönen Pan/Panorama, das sich vor uns erstreckte. #00:01:17#

Protokolle: Bei einem Protokoll, ungleich wie beim Transkript, wird die Audio- oder Videodatei nur ein einziges Mal abgespielt und zeitgleich von einem Protokollant verschriftlicht. Es werden keine anschließenden Korrekturen oder Feinarbeiten vorgenommen, da es lediglich darum geht eine Live-Abschrift des Gesprochenen zu erstellen.